Deutscher Bürgerpreis

Tag für Tag engagieren sich 23 Millionen Menschen freiwillig für das soziale und gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland. Um ihnen für ihren gemeinnützigen Einsatz Anerkennung und Dank auszusprechen, wurde 2003 der Deutsche Bürgerpreis ins Leben gerufen.

Der Deutsche Bürgerpreis ehrt jährlich herausragendes Engagement von Personen, Vereinen und Unternehmen in den Kategorien „U21", „Alltagshelden", „Engagierte Unternehmer" und „Lebenswerk". Seit 2010 gibt es zudem einen Publikumspreis – den Video-Award. Mit über 1.000 Bewerbungen im Jahr und bundesweit ausgelobten Sach- und Geldpreisen im Gesamtwert von rund 400.000 Euro ist die Auszeichnung damit Deutschlands größter Ehrenamtspreis.

Jedes Jahr ein neuer Fokus

Das Ziel des Deutschen Bürgerpreises ist es, möglichst viele Bereiche des Ehrenamts anzusprechen und die Vielfalt der Freiwilligentätigkeit zu würdigen. Deshalb widmet sich die Ehrung immer einem neuen Schwerpunkt. In den Vorjahren standen Themen wie Jugendarbeit, Sport, Umweltschutz, Rettungsdienst sowie Bildung und Chancengleichheit im Mittelpunkt. 2014 lautet es „Vielfalt fördern – Gemeinschaft leben!“ und richtet sich an engagierte Menschen, deren Engagement Teilhabe, Toleranz und Akzeptanz fördert und den Gemeinschaftssinn stärkt.

Die Initiatoren

Der Deutsche Bürgerpreis wird von der Initiative „für mich. für uns. für alle.“ – einem Bündnis aus Sparkassen, Bundestagsabgeordneten, Städten, Landkreisen und Gemeinden vergeben. Dieser Zusammenschluss aus Politik, Wirtschaft und Kommunen ist in seiner Art einmalig in Deutschland: Dahinter steht die Idee, bei einer breiten Öffentlichkeit eine stärkere Anerkennung ehrenamtlicher Leistungen und auf politischer Ebene die Verbesserung der Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement zu erreichen. Überall in Deutschland sind seit 2003 unter dem Dach der Initiative „für mich. für uns. für alle.“ mehr als 80 Bündnisse auf kommunaler Ebene entstanden – und das Netzwerk wächst kontinuierlich weiter.

 

Preisträger in der Kategorie "Alltagshelden" im Jahr 2011: Projekt "Leselust Schaumburg"